Mitgliederversammlung 2020 des Bienenzuchtvereins 1908 Limbach-Bohnental abgesagt – Corona

Die Mitgliederversammlung des Bienenzuchtvereins 1908 Limbach-Bohnental am 15.3.2020 im Gasthaus “Wurzelhannes” um 18.30 Uhr wurde in Anbetracht der aktuellen Gefährdungslage kurzfristig abgesagt.

Ebenso entfällt der Imkertrefftermin im April 2020.

Ein neuer Termin für die Mitgliederversammlung wird in der Imkertreff-Sitzung im Mai 2020 gesucht.

Museumssaison 2020 startet

Heimatmuseum Neipel im „Haus am Mühlenpfad“ im Tholeyer Ortsteil Neipel

In der abwechslungsreichen Landschaft des südlichen Hünsrückvorlandes liegt das ‘Bohnental’ mit 400 Einwohner zählenden Ort Neipel. Die Namensforschung führt den Ortsnamen Neipel u.a. auf das keltische nov und das indogermanische nib, nab zurück was soviel wie Quelle bedeutet. Dies ist eine naheliegende Erklärung, fällt doch dem Besucher auch heute noch der Quellen- und Brunnenreichtum des kleinen Ortes ins Auge.

Das 1842 als Bauernhaus mit Gasthof erbaute Gebäude wurde Mitte der 90er Jahre von der Gemeinde Tholey erworben und nach umfangreichen Renovierungsarbeiten 1997 der Bevölkerung als Dorfgemeindehaus zur Verfügung gestellt. Seit dieser Zeit bietet das Haus neben einer Gastronomie, einen für viele Zwecke geeigneten Saal, in dem u.a. jährlich Theaterveranstaltungen durchgeführt werden, dem Besucher das Heimatmuseum der Gemeinde Tholey – ehrenamtlich betrieben und eingerichtet von der Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel.   

Die Entstehung des Museums geht auf eine lange Tradition des Sammelns von Geschichten von an geologisch, prähistorisch und historisch Themen engagierten Personen des Ortes zurück. Ebenso führte die abgeschiedene Lage des Ortes bis zur Mitte des 20. Jh. zum Erhalt zahlreicher Exponate.

Im Museum findet sich Platz wo Regionalgeschichte illustriert, anschaulich dargestellt und erhalten werden kann. Jährliche Wechselausstellungen zu geologischen und prähistorischen Themen der Region erschließen dem Besucher die Grundlagen zur früheren Nutzung der Landschaft. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Landwirtschaft des frühen 20. Jh. in der Region, sowie Formen des dörflichen Handwerks wie Schuhmacherei oder auch die Imkerei. Ein Bereich zeigt Wohnkultur der letzten Jahrhunderte oder auch wechselnde Ausstellungen derzeit eine Ausstellung um das Weben.

Immer gibt es Neues zu entdecken – hier wird der Besucher Teil der Geschichte, denn der Besucher wird erläuternd durch die Ausstellung begleitet. Eine Gaststätte und ein Veranstaltungssaal runden das Angebot auch für größere Besuchergruppen ab.