Museumstage in 2019

Museumstage 2019
jeweils sonntags von 15-18 Uhr
am
24. Februar 2019
24. März 2019
28. April 2019
26. Mai 2019
23. Juni 2019
21. Juli 2019
18. August 2019
15. September 2019
27. Oktober 2019

Eventübersicht

Große Erfolge waren die beiden Ausstellungen mit Malereien der beiden Hobbykünstler im Ort.

Lore Michely – 2000

und

Erwin Haupenthal (+) – 2001

die in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Tholey in die bestehenden Ausstellungen integriert wurden.
Ein neues Gesicht des Museums und auch wieder neue Besucherschichten die in großer Zahl den Weg ins Museum fanden und die eigenwillige Verbindung von Kunst und Kulturgeschichte im Heimatmuseum Neipel genossen.

Anfahrt

Den Weg zum Museum finden Sie aus Richtung Trier oder Saarbrücken kommend über die A1 Ausfahrt Tholey Richtung Thalexweiler oder Tholey-Hasborn in Richtung Westen fahrend etwa 10 min von der Ausfahrt entfernt im idyllischen Bohnental der Gemeinde Tholey im Landkreis St. Wendel im Herzen des Saarlandes.

Heimatmuseum Neipel,
Kantstraße 28,
66636 Tholey

Impressum 2018

Museumsbetreiber: Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel

Museumsleitung: Dr. Edith Glansdorp

Träger des Hauses: Gemeinde Tholey

Kantstr. 32

Tel: (06888) 580 763

E-mail: museum(at)neipel.de

Die  Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel

Hier wird ehrenamtlich nicht nur Dorfgeschichte erforscht, neben der Konzeption und Einrichtung des Museums leisten wir die Präsentation für den Besucher, aber auch die Publikation der Ausstellungsobjekte inklusive ihrer Geschichten.
Jeder ist in unserem Arbeitskreis herzlich willkommen mitzuwirken. Das Museumsteam wurde geschult vom Fortbildungszentrum Abtei Brauweiler.
Wir sind Mitglied im Saarländischen Museumsverband.
Haben Sie ein spezielles Hobby oder eine interessante Sammlung, bestimmte Fachkenntnisse oder einfach nur Interesse in einem lebendigen Museum Geschichten zu hören und zu erzählen. Jede Hilfe ist Willkommen

Allgemeine Hinweise zum Copyright

Die Interessengemeinschaft Ortsgeschichte gestattet Ihnen hiermit, zu ausschließlich nichtkommerziellen Zwecken, das Kopieren und die Nutzung, der vom Heimatmuseum Neipel hier im WWW veröffentlichen Informationen und Dokumente.

Dokumente bzw. Grafiken, die von der Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel im Internet veröffentlicht werden, können Copyright-Angaben und auch andere Markenhinweise beinhalten, welche dem jeweiligen Copyright- bzw. Markeninhaber gehören. In Dokumenten bzw. Grafiken enthaltene Copyright-Vermerke und andere vorhandene Markenhinweise, müssen bei jeder Weitergabe der Dokumente bzw. Grafiken sein und dürfen nicht entfernt werden.

Jede Veröffentlichung der Interessengemeinschaft Ortsgeschichte kann technische Ungenauigkeiten und/oder Rechtschreibfehler enthalten, für die die Interessengemeinschaft keine Gewähr übernimmt. Die Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel behält sich vor Veröffentlichungen, Dokumente und/oder Grafiken jederzeit ohne Ankündigung verbessern, zu verändern und/oder zu aktualisieren.

In keinen Fall haftet die Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel, Ihnen oder Dritten gegenüber, für jegliche Schäden, einschließlich Folgeschäden, die zufällig oder als Konsequenz aus dem Kopieren oder der Nutzung der Dokumente bzw. Grafiken resultieren, es sei denn, es liegt ein Fall von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor.

Copyright: Die Dokumente und Grafiken sind Eigentum der Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel und werden durch die internationalen urheberrechtlichen Bestimmungen geschützt.

Mit der Nutzung der Dokumente bzw. Grafiken, erklären Sie sich mit diesen Bedingungen einverstanden.

Sollten Sie Fragen zur Nutzung der von der Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel im Internet angebotenen Materialien haben, dann schreiben Sie bitte an die Museumsleitung.

Museumsführungen

Museumstage

Freier Eintritt von 15-18 Uhr, kostenlose Führungen durch das Museumsteam

Erlebnisführungen

Für Schulklassen aller Altersstufen eine willkommene Ergänzung zum Unterricht.
Wir empfehlen Schwerpunktführungen zu bestimmten Ausstellungsthemen, die auch im Unterricht behandelt wurden.
Eine Führung durch alle Museumsabteilungen dauert ca. 90 Minuten.
Anmeldung: 06888 580763 oder email: museum(at)neipel.de
Preis 30 €

Museumsführung

Wir führen Sie in 90 Minuten durch unsere Museumswelt mit Geschichte und Geschichten aus dem Bohnental die an den Originalexponaten erzählt werden.
Gruppen bis 30 Personen
Anmeldung: 06888 580763 oder email: museum(at)neipel.de
Preis: 50 €

Literatur zu den Ausstellungen

Stand 2005

Zum Museum

Kur- und Verkehrsverein der Gemeinde Tholey (Hrsg.), Kulturtreff und Heimatmuseum “Haus am Mühlenpfad” in Tholey-Neipel, o.O. 2000. Faltblatt, Buntdruck.

E. Glansdorp, Fünf Jahre Heimatmuseum “Haus am Mühlenpfad” in Tholey-Neipel. In: Heimatbuch des Landkreises St. Wendel 29, 2000-2003, 156-163.
Heimat und Mundart

Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel (Hrsg.), Neipel, ein kleines Dorf im Saarland, Ottweiler 1991. (gebunden, 285 S. A4, mit zahlreichen, teilw. bunten Abb.) – vergriffen.

Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel (Hrsg.), Neipel, das kleine Dorf und seine Sprache, Neunkirchen 2001. (gebunden, 245 S., mit zahlreichen, teilw. bunten Abb. und 2 Kartenbeilagen)

Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel (Hrsg.), Neipel das kleine Dorf im Zeichen des Wassers, Saarbrücken 2003, (Paperback,56 S., bunt, 34 Abb.)

Paul Backes, Neipel, das kleine Dorf und seine Häuser. Gebündelte Erinnerungen. Interessengemeinschaft Ortsgeschichte Neipel (Hrsg). Neipel 2007, (gebunden 289S. farbiger Druck)

Archäologie

Römerzeitliches Siedlungswesen

E. Glansdorp u. E. Glansdorp, Die Römerzeit im mittleren Primstal (Teil 1), Schmelzer Heimathefte 15, 2003, S. 5-49.

E. Glansdorp u. E. Glansdorp, Die Römerzeit im mittleren Primstal (Teil 2), Schmelzer Heimathefte 16, 2004, S.7-38.

Aschengruben von Schmelz-Limbach (Ausstellung 1997/98)

E. Glansdorp u. E. Jäckel, Hinweise auf eine reiche kaiserzeitliche Bestattung in Höchsten (Kr. Saarlouis), Schmelzer Heimathefte 8, 1996, S.5-52.

ebenfalls zum Thema:

E. Glansdorp u. R. Schmitt, Die römische Kriegsgaleere von Außen, Schmelzer Heimathefte 11, 1999, S.5-12.

E. Glansdorp u. E. Glansdorp, Die Römerzeit im mittleren Primstal (Teil 3), Das keltisch-römische Gräberfeld von Schmelz-Aussen (Lkr. Saarlouis) Flur “Ober der Kappesteilung”, Schmelzer Heimathefte 18, 2007, S.81-115.

E. Jäckel, Verborgen – entdeckt – und wieder vergessen? Grabfunde des 1. Jahrhunderts n. Chr. in Schmelz-Hüttersdorf (Kr. Saarlouis), Schmelzer Heimathefte 13, 2001, S.5-12.

E. Glansdorp, Nach 130 Jahren wieder entdeckt: Der römerzeitliche Bestattungsplatz “Auf dem Roschberg”, Flur “Hollerborn die Krummen”, Schmelz-Außen (Kr. Saarlouis), Fundnotiz, Schmelzer Heimathefte 13, 2001, S.13-18.

Aschegrube von Neipel “Auf Breitling” (Ausstellung 1999)
E. Glansdorp, Der Mineralfarbstoff Rötel im mittleren Saarland zur Römerzeit. In: Terrex 1, 2001, 63-79.

Römerzeitliche Dachziegel mit Abdrücken (Ausstellung 1998)

R. Schmitt, Gedanken zu römerzeitlichen Ziegelfunden, in: Historischer Verein Schmelz (Hrsg.), Schmelzer Heimathefte 10, 1998, S.5-18.
Steinzeit um Neipel (Ausstellung 1999)

E. Glansdorp, R.Schmitt u. E. Jäckel, Die Steinzeit im Raum Schmelz (Kr. Saarlouis), Schmelzer Heimathefte 12, 2000, S. 5-52.

Mittelalter um Neipel (Ausstellung 2000-2001)

R. Schmitt, Der Goldbacher Kopf, in: Historischer Verein Schmelz (Hrsg.), Schmelzer Heimathefte 6, 1994, S. 107-114.

Neuentdeckte gusseiserne Herdplatten des 16. und 17. Jh. um Neipel. (Ausstellung 2001-2002) in Vorbereitung

Wechselausstellungen

2013
30. Das Lachen  Feb. – Juni 2013

2012
29. Schicht im Schacht – Ausstellung zum Ende des saarländischen Steinkohlebergbaus Sep. 2012 – Dez. 2014

 

2007
28. Tante-Emma-Laden
27. 10 Jahre Archäologie im Drei-Landkreiseeck

2006
26. Spinnen. Von Wolle zum Faden. März-Juli06(Technik)
25. Ritsch-Ratsch-Klick, Zur Geschichte der Amateurfotographie und –filmerei. Jan. – März06. ( Technik)

2005
24. Wieder Schule in Neipel. (Schulgeschichte)
23. Kelle, Schwamm und Finderglück. Miteinander Forschen. Okt.05-Mai 05 (Archäologie)
22. Kerzen und Malerei. Okt05-Nov05 (Kunst)

2004
21. Wer suchet der findet! Notgrabung in Tholey. Mai04-Mai05 (Archäologie)
20. Neipel in alten Kartenwerken. Jan04-Sep04 ( Kartographiegeschichte)

2003
19. Eine Deichel-Leitung von 1529 aus Buchenholz (Technik)
18. Spinnen und Weben. Vom Faden zur Wolle (Technik)
17. Die Säulen von Tholey. Mai03-Jan05 (Archäologie)

2002
16. Kulturelles Praktikum mit der Grundschule Tholey Feb02-Jun02 (Kinder)
15. Handel zur Römerzeit im Dreikreiseeck Mai02-Okt.02 (Archäologie)

2001
14. Eine geologische Sammlung der Dorfjugend. Jun01 (Geologie)
13. Feuerwehrgeschichte. Mai01 (Technik)
12. Malereien vin E. Haupenthal. Aug01 (Kunst)
11. Archäologische Spuren des Mittelalters im Dreikreiseeck Jan.01-Okt.01 (Archäologie)
10. Gußeiserne Herde und Ofenplatten Okt.01-Feb.02 (Technik)

2000
9. Malereien von L. Micheli Jun00 (Kunst)
8. Lohe schleißen. Mai00-Jun00 (Technik)
7. Religionsobjekte im Haushalt Sep.00-Mai01 (Religion)
6. Steinzeit in Neipel. Jan.00-Sep.00 (Archäologie)

1999
5. Römische Dachziegel mit Eindrücken. Jan99-Okt.99 (Archäologie)
4. Eine Mineralmühle aus Neipel. Ergebnisse der Museumsgrabung „Auf Breitling“ Mai99 (Archäologie)

1998
3. Nikolaus Groß. Pfarrer und Archäologe geboren in Neipel. Sep.98-Jan98 (Archäologie)

1997
2. Die Geschichte des „Haus am Mühlenpfad“ Okt98-Okt98 (Dorfgeschichte)
1. Die römerzeitliche Aschegrube vom Heidenhübel bei Schmelz Limbach Okt.97-Aug.98 (Archäologie)